Abschluss des Verbundprojekts SmartHaPSSS

datum

Das vom BMBF geförderte und vom PTKA begleitete Verbundprojekt SmartHaPSSS hatte sich zum Ziel gesetzt, die bislang voneinander getrennten Einzelaktivitäten im Rahmen der Entwicklung von Produkt-Smart-Service-Lösungen zu harmonisieren. Hierbei sollten insbesondere die Innovation physischer Produkte und die dazugehörige Entwicklung von Dienstleistungen und Geschäftsmodellen aufeinander abgestimmt werden und passende informationstechnische Strukturen wie Simulationsumgebungen und Wizards entwickelt werden. Wichtig war es jedoch, nicht die Autonomie der einzelnen Aktivitäten zu reduzieren, sondern deren Charakter und Eigendynamik zu erhalten, um eine wertschöpfende Harmonisierung zu ermöglichen. Im Projekt SmartHaPSSS wurden diese Entwicklungslinien der Forschung miteinander verknüpft. Ein konkretes Ziel des Projekts bestand darin, belastbare Konzepte, Vorgehensweisen und Instrumente für industrielle Innovationsprozesse aus den vorhandenen Arbeiten abzuleiten und sie durch Pilotierung in der Praxis zu überprüfen. 

Ziel des Teilvorhabens am URZ unter dem Titel „Anforderungen, Design und Pilotierung einer Simulationsumgebung und eines Wizzards für Integrierte Smart Services“ war es, die technischen Grundlagen (von den Anforderungen bis zum Prototypen), welche für die Harmonisierung von Innovations- bzw. der Produkt- und Dienstleistungsentwicklungsprozesse notwendig sind zu erarbeiten. Insbesondere war es Ziel, eine neuartige Simulationsumgebung (mittels eines Simulationsmodells) zu entwickeln, welches die Entwicklung von Produkt-Smart-Service-Systemen unterstützt. 

Sowohl die Ziele des Gesamtprojekts, als auch die Ziele des Teilprojekts konnten umfassend erreicht werden und wurden zum gemeinsamen Projektabschluss am 28.11.2023 in Nürnberg dem Projektträger sowie assoziierten Partnern präsentiert. Entstanden sind eine Vielzahl an Publikationen, ein Methodenkatalog, mehrere neue Innovationsmethoden wie die Methodik „From Actor to Value“ sowie ein online bereitgestellter Proof of Concept für die Simulationsumgebung. 

Wir möchten uns zum Projektabschluss bei allen Projektpartnern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. Insbesondere die praxisnahen Einblicke der Wirtschaftspartner Rehau, Intershop und UVEX haben zum Gelingen des Verbundprojekts beigetragen. Für den wissenschaftlichen Fortschritt waren zudem die Ideen und Gedanken der Partnerinstitute von der FAU Nürnberg an den Lehrstühlen für WI1 und CSM sowie aus dem Leipziger Institut für Angewandte Informatik (InfAI) sehr wertvoll. Die assoziierte Beteiligung der IHK Nürnberg-Mittelfranken und des Open Service Lab Nürnberg erlaubte den nachhaltigen, direkten Transfer in die Praxis. Ein Dank geht zudem an das PTKA als Projektträger, der immer wieder mit hilfreichen Fragen und Beiträgen das Projekt begleitet und vorangebracht hat, sowie dem BMBF als Fördermittelgeber. 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektwebsite unter smarthapsss.de 

Weitere
Beiträge

Data Week Leipzig 2024

Die Data Week ist eine einwöchige Veranstaltung in Leipzig mit den Themenschwerpunkten Daten, Digitalisierung, künstliche Intelligenz und Herausforderungen der Stadtentwicklung.

Weiterlesen »